Sie sind hier: Aktuelles » DRK übt gemeinsam mit der Feuerwehr die Räumung einer Alten- Pflegeeinrichtung

Kontakt

DRK-Ortsverein Rietberg e.V.
Dr.-Bigalke-Str. 30
33397 Rietberg

Opens window for sending email info[at]drk-rietberg[dot]de


Kontaktformular

DRK übt gemeinsam mit der Feuerwehr die Räumung einer Alten- Pflegeeinrichtung

Der GW-San NRW der Rotkreuzgemeinschaft Neuenkirchen trifft in der Einsatzstelle ein. Bild. M. Oesterwinter

Der diensthabende Organisatorischen Leiter Rettungsdienst weist die Gruppen- und Truppführer des DRK in die Aufgaben für deren Gruppen und Trupps ein. Bild. M. Oesterwinter

Die Einsatzkräfte des DRK bauen die Patientenablage am Sammelplatz des „Schlieffenhof“ unter einem vorhandenen Überdach auf.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Deutschen Roten Kreuzes haben die Aufgabe, sich durch regelmäßige Ausbildung und Übung auf Einsätze vorzubereiten. Dabei stellt man sich auf verschiedenen Einsatzszenarien ein, die im eigenen Einsatzgebiet passieren können.

Die Mitwirkung bei der Räumung und Evakuierung von Alten- Pflegeeinrichtungen gehören zu Einsatzszenarien, die je nach Größe der Einrichtung komplex sein können, aber von den Feuerwehren und zur Unterstützung des Rettungsdienstes von den Einsatzkräften des DRK sozusagen aus der Alarmierung heraus absolviert werden müssen.

Anlässlich des Dienstabends des Löschzugs Stukenbrock der Freiwilligen Feuerwehr konnte in der Pflegewohngemeinschaft „Schlieffenhof“ eine Räumung der Einrichtung nach einem angenommen Zimmerbrand geübt werden. Als Gast zu der Übung hatten die Feuerwehr- Kameraden aus Stukenbrock das Deutsche Rote Kreuz, sowie einen Rettungswagen mit Besatzung des Kreis- Rettungsdienstes und den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst eingeladen.

Das DRK nahm mit 18 ehrenamtlichen Einsatzkräften aus den Rotkreuzgemeinschaften Neuenkirchen, Schloß Holte und Stukenbrock teil. Dabei rückte das DRK mit einem GW-San NRW, einem Gespann Betreuungsdienst, einem Gespann Technik und einem Notfallkrankentransportwagen Typ B aus.

Aufgabe für das DRK war bei der Einsatzübung, an einem Übergabepunkt die aus dem Haus geräumten Bewohner von der Feuerwehr zu übernehmen. Von dort wurden die Bewohner auf einen Sammelplatz geleitet, wo das DRK einen Patientenablage aufgebaut und betrieben hatte. Die Basis der Patientenablage bildete die Besatzung und Ausstattung des GW-San NRW. Die Besatzung des Betreuungsgespanns ergänzt dort mit deren Ausstattung ähnlich der Einrichtung einer Anlaufstelle des Betreuungsdienstes.

In der Zusammenarbeit mit dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst wurden alle Bewohner nach der ersten Versorgung an der Patientenablage mit der so genannten Patientenanhänge- Tasche NRW registriert.

Das DRK bedankt sich bei der Feuerwehr Stukenbrock, dem diensthabenden Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, sowie bei dem Pflegeteam und den Bewohnern des „Schlieffenhofes“ für die gute Zusammenarbeit bei der Einsatzübung. Für die Einsatzkräfte des DRK war die Übungsmitwirkung eine optimale Möglichkeit, die fachlichen Aufgaben unter sehr realen Bedingungen zu üben, die bei solchen Einsatzlagen auf die Einsatzformationen des DRK zukommen.

 

Text: von Jürgen Strathaus am 30.06.2017 DRK KV Gütersloh https://www.drk-guetersloh.de/drk-uebt-gemeinsam-mit-der-feuerwehr-die-raeumung-einer-alten-pflegeeinrichtung/

2. Juli 2017 09:55 Uhr. Alter: 292 Tage