Sie sind hier: Aktuelles » Jahreshauptversammlung RKG Neuenkirchen

Jahreshauptversammlung RKG Neuenkirchen

Die Rotkreuzgemeinschaft Neuenkirchen blickt auf ihr bisher einsatzreichstes Jahr zurück.

Foto v.l.n.r.: Jürgen Strathaus (Rotkreuzbeauftragter des Kreisverbandes), Daniela de Man (stv. Rotkreuzleiterin), Verena Bart (stv. Kreisrotkreuzleiterin), Dieter Nowak (Vorsitzender DRK Ortsverein Rietberg), Christian Hillemeyer (stv. Rotkreuzleiter), Gerd Oeltjen, Thomas Hillemeyer, Lisa Hillemeyer, Michael Ritzen, Josef Merschbrock, Stephan Gierhake, Jennifer Wittenbrink, Stefanie Merschbrock (Rotkreuzleiterin), Michael Brummel (Rotkreuzleiter)

19 Einsätze kann die Rotkreuzgemeinschaft im Jahr 2018 im Rahmen des Moduls „MANV-S“ verbuchen. Hinzukommen zwei überörtliche Einsätze: die Bombenentschärfung in Paderborn im April des Jahres, sowie der Großbrand eines Recyclinghofes im Sommer in Bönen. Auch der Gerätewagen Sanitätsdienst rückte zweimal zu größeren Einsatzstellen im Raum Rietberg aus.

 

Die Einsätze im Rahmen des Katastrophenschutzes sind nur ein Baustein der

vielfältigen ehrenamtlichen Arbeit des Roten Kreuzes. Die Neuenkirchener

Helferinnen und Helfer betreuten im letzten Jahr 90 Veranstaltungen

sanitätsdienstlich.

 

19 Helferinnen und Helfer absolvierten weitergehende Aus- und

Fortbildungsveranstaltungen. Die Mitgliederzahlen blieben weitestgehend

konstant. Dennoch wünscht sich die Rotkreuzgemeinschaft zukünftig neue

Mitglieder in ihren Reihen begrüßen zu können.

 

Das Team Blutspende freut sich über einen kleinen Zuwachs der Blutspender

von 897 auf 994. Die Zahl der Erstspender erhöhte sich auf 48. Diesen

positiven Trend wünschen sich die Rotkreuzler auch für das neue Jahr 2019.

 

In Summe kann die Rotkreuzgemeinschaft eine Bilanz von 5921 Einsatzstunden

für das vergangene Jahr ziehen. In etwa die Hälfte entfällt erneut auf die

Sanitätsdienste, ein Viertel auf Aus- und Fortbildung der Ehrenamtlichen.

 

Das Jugendrotkreuz stellte ebenfalls seinen Tätigkeitsbericht für das

vergangene Jahr vor. Die Jugendlichen im Alter von 10-18 Jahren unternahmen

mit ihren Gruppenleitern viele verschiedene Aktionen. Dazu zählten die

Besichtigung der Polizei, ein mehrtägiges Sommercamp sowie ein Besuch im

Freizeitpark.

 

Zur Versammlung gehörte auch die Ehrung von Mitgliedern für ihr

umfangreiches Engagement.

 

Geehrt wurden:

 

5 Jahre: Lisa Hillemeyer

 

15 Jahres: Jennifer Wittenbrink, Thomas Hillemeyer, Stephan Gierhake,

Andreas Kerkstroer

 

30 Jahre: Ralf Külker

 

35 Jahre: Ulla Frenz

 

40 Jahre: Michael Ritzen

 

45 Jahre: Gerd Oeltjen, Josef Merschbrock

 

50 Jahre: Franz-Josef Schäfers

 

 

10. Januar 2019 18:00 Uhr. Alter: 130 Tage